Rätselhaft

In der vergangenen Woche haben wir unser Fernglas gesucht. Es war einfach weg. Nirgends – an keinem der üblichen Plätze, nicht in irgendeiner Kiste, nicht unter dem Tisch oder der Bank – weg. Über Bord konnte es auch nicht gefallen sein, oder doch? Ok, wir hatten viel Wind – aber sooo leicht ist so ein Fernglas ja auch wieder nicht. Irgendwann haben wir die Sucherei eingestellt. Weg ist halt weg.

Einfach vom Mast gefallen - die Ankerlichtabdeckung
Einfach vom Mast gefallen – die Ankerlichtabdeckung

Am selben Tag habe ich vorne beim Anker eine leicht gebogene Plexiglas-Scherbe entdeckt. Mitten in der Ankerbucht fragt man sich dann schon, wo das wohl herkommt. 5 Minuten danach hat Stefan dann die zerbrochene Abdeckung unseres Ankerlichts entdeckt. Die lag auf Deck. Einfach so. Nun sind wir weder unter einer Brücke noch niedrigen Bäumen oder sonst irgendetwas durchgefahren. Wir hatten immer extrem viel Luft nach oben. Wie kann ein so massives Teil einfach zerbrechen und dann auch noch direkt auf Deck landen? So viel Wind kann da dann ja nicht mehr gewesen sein. Ein weiteres Rätsel, das uns beschäftigt.

 

Angeblich freigebaggert - oder veräppelt uns unser Lot?
Angeblich freigebaggert – oder veräppelt uns unser Lot?

Rätsel gibt uns auch neuerdings unser Lot auf. Da fährt man nichtsahnend im Kanal von Lefkas, immer schön 5,7 Meter Wassertiefe – und von einer Sekunde auf die andere zeigt es nur noch 2 Meter an. Was dann schon etwas knapp ist. Stefan hat direkt den Rückwärtsgang eingelegt und mit etwas Gas war dann die Wassertiefe auch schwupps wieder auf 5,80 Metern. Wie kann innerhalb eines betonnten und neu ausgebaggerten Fahrwassers die Wassertiefe fast 4 Meter weniger betragen als in der Karte angegeben??? Nicht in irgendeiner uralten Karte aus dem vergangenen Jahrtausend – einer nagelneu aktualisierten Navionics-Sonarchart-Karte. Leidet unser Lot darunter, dass wir uns bisher fast ausschließlich um die Logge gekümmert haben? Eifersucht unter Meßgeräten? Gibts das? Oder war ein Wal unter uns? Nunja, ein weiteres Rätsel.

AngelnBei so vielen Rätseln gibt es auch manche, die sich lösen: Wir haben uns immer gewundert, warum wir keine Fische fangen. Nix, kein einziger Fisch weit und breit will an unserer Angel anbeißen. Zu großer Köder? Zu leichtes Gewicht? Unfähige Fischer? Angel zu klein? Nein, ganz einfach – auf einem T-Shirt in Lefkas haben wir gesehen warum – die Lösung kann so einfach sein 🙂

 

Unser Fernglas ist übrigens wieder aufgetaucht. Als Stefan mich zum Austauschen der Ankerlicht-Abdeckung auf den Mast gewinscht hat, hat er es oben im Lazybag entdeckt. Wie das da hingekommen ist, können wir uns aber nicht erklären – es bleibt eben doch rätselhaft…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.