Träume werden wahr

Die Bucht von Agios Georgios
Die Bucht von Agios Georgios

Anfang Juli haben wir einen Ausflug mit dem Auto an die Westküste gemacht – wir saßen in Afionas, das ist neben einer traumhaften Bucht, riesig – Agios Georgios. Und als wir da so bei unserem Cappuccino Frappe saßen, sagt Stefan: Da will ich mal ankern.

Und endlich haben wir es geschafft. Mit unseren Gästen Rena und Egon sind wir bei zuerst Flaute und dann bis zu 30 Knoten Wind zuerst nach Erikoussa gesegelt. Die Bucht schützt meiner Meinung nach nicht sooo toll vor den „Pre-Winds“ – also den vorherrschenden Winden. Dazu sind die Berge einfach nicht hoch genug.

Erikoussa
Erikoussa

Von Erikoussa aus gings nach einer zuerst etwas hoppeligen Nacht vor Anker weiter – vorbei an Arillas, der Double Beach hinein in die Ankerbucht vor Agios Georgios. Ein traumhafter, bummeliger Segeltag. Meistens auf einem Vorwindkurs – wir hatten für die 13 Seemeilen ja wirklich viel Zeit. Die haben wir uns genommen und konnten so das Panorama der Westküste geniessen – ein Traum.

Mal wieder ausgebüxt - unser Dinghy, heldenhaft gerettet von Egon.
Mal wieder ausgebüxt – unser Dinghy, heldenhaft gerettet von Egon.

 

Und so hat sich unser Traum von einer Ankernacht in Agios Georgios erfüllt. Da unsere beiden Gäste schon seit Jahren Urlaub auf Korfu machen, haben sich auch hier Träume angesammelt: Egon hat sich immer gewünscht, mal rund Korfu zu segeln – und auch vor Agios Georgios zu ankern. Auf der „Träume werden wahr“-Checkliste der Crew haben wir also einige Haken machen können.

Sonnenaufgang
Sonnenaufgang – habe es nicht geschafft, das Bild so kitschig hinzukriegen, wie es in echt aussah.

Das nächste Traumziel: Lakka, eine Bucht auf Paxos. Und Vorsicht, jetzt wirds kitschig. Ein schöner Sonnenuntergang auf offener See, ein fast-Neumond, der kurz nach der Sonne ebenfalls untergegangen ist – und eine Sternennacht, wie sie nicht schöner sein kann. Ich habe bei 20 Sternschnuppen aufgehört zu zählen. Kurz vor Sonnenaufgang waren wir schon in Sichtweite von Paxos – und die Sonne ist wieie ein Feuerball über einem Berg aufgetaucht. Kurze Zeit sah der Berg aus wie ein Vulkan.

Nächster Traum: Endlich mal wieder Regen. Der hat sich heute früh erfüllt – deswegen verlassen wir jetzt Paxos und schauen mal, wo uns der Wind heute hinbläst!

2 Kommentare

  1. So eine lebendige Schilderung – zum Glück waren wir dabei! Wir haben zwei wunderschöne Segelwochen mit euch erlebt, Jessica und Stefan. Die Reise around Korfu und zu den Nachbarinseln ist uns unvergesslich. Danke, dass ihr uns so geduldig gecoacht und unsere Absicht, selber zu skippern so tatkräftig unterstützt habt. Wir durften endlos viel profitieren von euren Erfahrungen, in stundenlangem Fachsimpeln übers Segeln und das Leben an Bord eines solchen Schiffes.
    Apropos Schiff: Eure Sundowner ist ja wirklich etwas Besonderes: So viel Komfort (super Matratzen auf Lattenrost, mit viel Bettfläche, eigene Solar-Stromversorgung, Wassertanks fast endlos gross mit täglichen Süsswasserduschen) – das alles ist nicht selbstverständlich. Nicht zu vergleichen mit einer vollgestopften Charteryacht!
    Danke für euren Humor, die stets gute Laune, das viele gemeinsame Lachen, eure Fürsorge und euere Bereitschaft, unsere Wünsche wenn möglich wahr zu machen – das zeichnet euch aus. Wir wünschen euch weiterhin – wie sagt man? MAST- UND SCHOTBRUCH UND IMMER EINE HANDBREIT WASSER UNTERM KIEL! Und: Lebt euren Traum weiter und segelt, segelt, segelt …
    Rena und Egon

    • Hallo ihr beiden! Danke für den lieben Kommentar! Wir hatten euch sehr sehr gerne hier an Bord und es freut uns, dass es euch so gut gefallen hat!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.