Feuer

Der Tag fing heute ganz ruhig an. Nach einer wirklich wirklich super ruhigen Nacht vor Anker, in der wir beide! mal gut geschlafen haben und nach einem gemütlichen Frühstück sind wir kurz vor 12 Anker auf gegangen um unsere Reise weiter Richtung Süden fortzusetzen.

Rauchsäule
Rauchsäule

Je näher wir auf Nidri zukamen, desto dunkler türmte sich eine Rauchsäule auf. Von unserer Position aus konnten wir nicht sehen, was da brennt – der schwarze Rauch ließ uns übles ahnen. Kurze Zeit später haben wir dann ein brennendes Motorboot als Quelle der Rauchsäule ausmachen können – eine große Segelyacht, die daneben lag ist schnell Anker auf gegangen und vom Kai weggefahren. Das kleine Segelboot direkt neben der brennenden Yacht nicht.

Losgerissen
Losgerissen

Es ist schockierend zu sehen, wie schnell so etwas geht – kaum waren wir an der Yacht vorbei und konnten Kurs auf Skorpios nehmen (der Insel, die der Onassis-Familie gehört), konnte man sehen, dass sich die Motoryacht langsam losreißt und auf die Segelyacht trieb. Ich will mir nicht vorstellen, wie es den Eignern der Yacht in diesem Moment ging. Man ist komplett hilflos, die Feuerwehr hat ewig gebraucht um zu kommen – und neben deiner Yacht, die nicht gerade feuerfest ist brennend tausende Liter Benzin.

Feuer2Kurze Zeit später konnte man sehen, wie die Genua der Segelyacht in Flammen aufging – und nur Augenblicke später ist der Mast gefallen. Eine Existenz, ein Lebenstraum – einfach ein Raub der Flammen. Und das nur, weil man das Pech hat, neben der falschen Yacht festgemacht zu haben. Mich hat das wirklich sehr erschüttert – wenn man sieht, wie hilflos alle in diesem Moment sind. Dass Yachten immer wieder brennen, dass Feuer eine große Gefahr für Yachten ist – das weiß ich. Aber zu sehen, wie schnell sich so ein Feuer ausbreitet – das hat mich heute sehr geschockt. Ich hoffe, dass niemand verletzt wurde und es beim Sachschaden geblieben ist.

Hier noch der Link zu einem Video – es lagen rings um den Brandherd viele Yachten vor Anker, da wurde der Brand ziemlich gut dokumentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.